Hammer!!! binnen 8 Tagen


Wir sind jetzt schon bei über 500 Voranmeldern für den Silvesterlauf binnen 8 Tagen der Eröffnung des Portals, sodass wir gezwungenermaßen den 10 er geschlossen haben. Unsere treusten Freunde vom SFD aus Düsseldorf komplementieren dann noch das Feld.
Für alle anderen Wettbewerbe gibt es noch einige Plätze.

384 Meldungen in 4 Tagen

Weil wir Läufe lieben


und das die vielen Teilnehmer aus der Region und dem weiten Umland spüren, dass wir mit Herzblut dabei sind, sind die Voranmeldezahlen binnen 4 Tagen der Eröffnung des Portals für den Silvesterlauf überwältigend. 384 davon alleine 243 von unserem 300 er Kontingent für den 10 km Lauf, sodass es ohne Torschlusspanik zu erzeugen, schon eng wird. Wenn Ihr bei der letzten Einfahrt 2014 in den Schacht dabei sein wollt, schnell melden! Wir freuen uns ungemein auf dieses Event und legen alles daran, wieder für eine " runde Sache " zu sorgen. Danke schon mal an alle bisherigen Voranmelder für Ihre Treue und das Interesse.

Das Warten hat ein Ende!


Die vielen Nachfragen und Bitten um den Startschuss zur Anmeldung haben ein Ende.
Wie sagte einst Sepp Herberger etwas umgewandelt: „nach dem Lauf ist vor dem Lauf“. Ab sofort kann für den Silvesterlauf gemeldet werden, das Portal auf raceresult.com ist geöffnet. Dort auf Sportler klicken und im Monat Dezember den Essener Silvesterlauf 2014 auswählen.

Wir würden uns freuen, euch zu unserem gemeinsamen Event wieder auf Zeche Zollverein, also bei dem Original begrüßen zu dürfen.Dann macht schnell, denn innerhalb der letzten 20 min sind über 50 Anmeldungen eingegangen. Ohne dass wir es bisher bekannt gegeben haben.Euer Orga-Team, das für Euch da sein möchte.
Glück Auf und Grüße aus dem Pott

Unser gemeinsamer Seelauf

Der Lauf hat wirklich richtig Spaß gemacht - kenne keinen zweiten Lauf,

der mit so viel Herzblut veranstaltet wird. Habe dich schon auf der Kö gesehen

und fand euren, in neudeutsch sagt man wohl : Support-Stand, klasse !

 

 

Kommentar von Michael Bach aus Cappenberg :

Dass man  nach x Läufen noch einmal so eine "Perle" entdeckt ... Die größte - positive - Überraschung der Saison!

Zuerst einmal möchten wir uns allen Teilnehmern sowie Helfern recht herzlich bedanken, dass der Seelauf über 14,2 km so abgelaufen ist, wie wir es uns vorgestellt haben. Bei Kaiserwetter, einer tollen Aussicht auf den See ging es um 10:00 Uhr zum Start. An der Spitze bildete sich bei den Männern eine Vierergruppe mit den Athleten Spangenberg, Risko, Fleming und und und. Nach circa 4 km löste sich Sebastian von seinen Konkurrenten und zog ein einsames Rennen und beendete den Lauf mit einer Zeit von 49:59 min., der Zweitplatzierte, Simon Janzen, machte erst ab dem letzten Drittel Ernst und überholte seine Mitstreiter und finishte nach 50:32 min. gefolgt von Markus Spangenberg ( 51:21 min. ). Bei den Frauen siegte von Victoria Mühlheim Martina Schimanski in der Zeit von 59:42 min. vor Wiebke Diesner mit 1:03:08 und Ina Tillmann (1:06:16)

Die Gesamtsieger durften sich über ein paar neue Laufschuhe der Firma Diadora freuen. Aber auch die anderen Sieger konnten sich nicht beschweren, denn sie erhielten beispielsweise Ehrenkarten für Flic Flac, GOP sowie  Gutscheine vom Friseursalon Bernd Allwermann.

Was wir dann wieder mal erleben durften entsprach unseren Vorstellungen von einer Laufveranstaltung: eine familiäre Atmosphäre, bei leckerem Frühstück saßen die Teilnehmer noch lange zusammen, genossen den Seeblick bis zur Siegerehrung. So viele Teilnehmer, die dann noch blieben, um die Platzierten zu ehren, war schon super toll. Nur ein geringer Teil an Urkunden wurde nicht vor Ort in Empfang genommen und blieb liegen. Wir legen großen Wert darauf, dass das Persönliche bleibt und gepflegt wird und nicht die Urkunden wie zumeist üblich aus dem Internet gezogen werden und die Athleten nur Nummern sind, bei uns erhält jeder eine Startnummer mit seinem Namen und findet entspr. Würdigung & Erwähnung, er ist also nicht nur eine Nummer bei uns, sondern soll sich „ zuhause „ fühlen.

Bilder vom Event von Wolfgang Steeg ,,cat fun,, sind online unter: www.catfun-foto.de  sowie

http://www.runnersworld.de/laufevents/feiner-lauf-mit-seeblick-ueber-14-2-kilometer.331022.htm

Des Weiteren von Tobias Kaiser unter: http://www.picdrop.de/be.licht.et/Seelauf+2014

Hier ein paar Reaktionen von Teilnehmern:

Der Lauf hat wirklich richtig Spaß gemacht - kenne keinen zweiten Lauf,

der mit so viel Herzblut veranstaltet wird. Habe dich schon auf der Kö gesehen

und fand euren, in neudeutsch sagt man wohl : Support-Stand, klasse !

 

Lieber Ernst-Peter Berghaus,
erst mal ein dickes Lob: Ich war gestern das erste Mal beim Seelauf,
bin schwer begeistert und sicher 2015 wieder dabei! Die Moderation der Siegerehrung war ein Erlebnis für sich. :-) Danke für Deine Mühe!  - Andreas

Danke Peter.

Es hat alles wunderbar geklappt und der Lauf, die Orga und vor allem der Brunch anschließend war Superklasse.

Danke dafür.

Wir haben unserem Verein entsprechend vorgeschwärmt und hoffen im nächsten Jahr mit einer größeren Gruppe (vielleicht dann auch 2-3 Mannschaften) von uns bei eurer Veranstaltung teilnehmen zu können.

Jürgen

Name

 

Volker   Grube

     

Note

 

super

in Kürze

 

Top   Wetter, Top Organisation, Top Leute

Kommentar

 

Absolutes   Kompliment an den Veranstalter. Es war ein wunderschöner Vormittag - besser   geht nicht. Vielen Dank!

Ein sportives Wochenende

 

2 x Platz 1 und 2 x Platz 2

Ausruhen kann ja jeder! Für Michaela und Dennis hieß es am Samstag in den
Abendstunden alles zu geben beim etablierten lichterlauf rund um die Regattabahn. Bei perfekten Witterungsverhältnissen gelang es Dennis seine Bestzeit auf 19:31 zu verbessern. Platz 37 gesamt. Und Platz 7 in der M 30. Michaela finishte nach sehr guten 22:47.gesamt. 21 Platz 2 in der W30.

Am Sonntag kündigte nicht nur der blaue Himmel einen tollen Tag an. Um 9h schwangen sich Ute, Peter, Benny, Ralf und Anni aufs Rad und machten sich auf Richtung Bertlicher Straßenläufe. Nach ca. 30 km trafen die fünf auf Michaela,die es nicht beim gestrigen Erfolgsmeldung belassen wollte. Und so war Michaela diejenige, die als erste auf die Strecke ging. Bei spätsommerlichen Temperaturen und überraschend starken Gegenwind überquerte sie 10 km später nach knapp 48 min die Ziellinie. Anni wollte es heute ebenso wie Ralf auf der 5 km Strecke wissen. Nach 19:31 war Ralf auch schon wieder da, Platz 1. MK 35. Anni folgte knapp 1 Minute später 20:24 und mit gesamtplatz 2 der Damenwertung, Platz 1 Frauen HK. Nach einer Stärkung bei Kaffee und Kuchen hieß es für die Radler wieder auf Richtung Heimat. Nach insgesamt 60 Radkilometern heißt es dann jetzt
auch Füße hoch und das Restwochenende genießen

Seite 18 von 44